Analyse & Überprüfung

Die Planungsaufgabe umfasst die herstellerneutrale Beratung, die wirtschaftliche und technische Betrachtung der möglichen Konzessionslösungen und die Darstellung der Folgekosten und Risiken. ITD würde die Organisationsabläufe betrachten und durch den Einsatz neuster Brandmeldetechnik die Qualität erhöhen, sowie die konzessionsnahen Prozesse optimieren. Ziel sollte es sein, den Dienst an Bürgern/Kunden/BMA-Betreiber weiter zu verbessern. Dies soll erreicht werden durch eine Neugestaltung einer gemeinsam entwickelten Konzessionslösung und Ausschreibung eines Konzessionsvertrags entsprechen dem Erlass des Bundeskartellamtes.

Konzeption & Planung

Die Lösungsansätze werden von uns mit einer Ausschreibung an mögliche Lieferanten (Öffentliche oder EU Ausschreibung) belegt, technisch besprochen und Ihrem Hause zur Entscheidung präsentiert.

Die Vorgehensweise im Detail

Aufklappen »

1. Start-Kick-Off Workshop

Der Start-Kick-Off Workshop beinhaltet:

  • Festlegen der Ansprechpartner, der Projektbeteiligten und der zu verwendenden Formblätter;
  • Klärung der „technische Umgebung“ der Leitstellen;
  • Definieren der Meilensteine;
  • Dokumentation/Ergebnisprotokoll des Workshops.

2. Erstellen der Ausschreibungsunterlagen mit:

  • allen relevanten, geltenden Normen und Vorschriften;
  • einen Vorschlag zum angemessenen Vertragszeitraum, da nach dem EU- Richtlinienentwurf die Laufzeit einer Konzession auf einen Zeitraum zu beschränken ist;
  • Ermittlung und Definition der technischen und fachlichen Anforderungen der zu bedienenden Schnittstelle zum Einsatzleitsystem;
  • Ermittlung und Definition der technischen und fachlichen Anforderungen der zu bedienenden Schnittstelle zum Einsatzleitsystem;
  • Ermittlung notwendiger Anforderungen an die Bewerber;
  • den Anforderungen (allgemein und fachlich) an die Bewerber werden;
  • Beschreibung der funktionalen Anforderungen an einen Systemaufbau, an die Übertragungseinrichtung, den Netzanschluss, das Übertragungsnetz, die Alarmempfangszentrale und die Bedieneinrichtung.

3. Präsentation- und Abstimmungs- Workshop:

  • Die Leistungsbeschreibung wird allen relevanten Mitarbeitern des Konzessionsgebers erläutert (in einem gemeinsamen Meeting), diskutiert, beschlossen und diese in eine Ausschreibung zu überführen.

4. Erstellen der Ausschreibungsunterlagen:

  • Aus der Leistungsbeschreibung wird eine herstellerneutrale Ausschreibung entwickelt, die den entsprechenden Richtlinien angelehnt an eine VOL – Ausschreibung entspricht. Hierfür werden die von der Vergabestelle des Konzessionsgebers vorgegebenen Formen einbezogen.

5. Präsentation- und Abstimmungs- Workshop:

  • Die Ausschreibung wird allen relevanten Mitarbeitern des Konzessionsgebers (in einem gemeinsamen Meeting) erläutert, diskutiert und beschlossen, die Ausschreibung zu veröffentlichen.
  • Dies erfolgt in Abstimmung mit der Vergabestelle des Konzessionsgebers über die Art und Vorgehensweise des Beschaffungsverfahrens.

6. Erstellen einer Bewertungsmatrix:

  • Erstellung einer Bewertungsmatrix für die fachtechnische Beurteilung der Angebote hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit für die Feuerwehr, der Leitstelle und den Konzessionsgebers. Die Bewertungsmatrix soll die Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit (auch für die an die Brandmeldeanlage angeschlossenen Betriebe und Einrichtungen) und Zukunftsfähigkeit der angebotenen Systeme bewerten und beurteilen.

7. Präsentation- und Abstimmungs- Workshop:

  • Die Bewertungsmatrix wird allen relevanten Mitarbeitern des Konzessionsgebers (in einem gemeinsamen Meeting) erläutert, diskutiert und beschlossen, die Bewertungsmatrix in die Ausschreibung aufzunehmen und zu veröffentlichen.

8. Ändern der TAB (Technische Aufschaltbedingungen)

  • Die Aufschaltbedingungen werden den neuen Bedingungen durch die Mitarbeiter des vorbeugenden Brandschutzes und uns angepasst und mit der Ausschreibung veröffentlicht.

9. Mithilfe bei der Vergabe

  • Begleiten des Ausschreibungsverfahrens der Vergabestelle des Konzessionsgebers. Bearbeiten und Auswerten des von den Bietern beantwortetem Fragenkatalogs und ausfüllen der Bewertungsmatrix. Auswerten der Angebote und Vergleich der Ergebnisse der Bewertungsmatrix.

10. Konzessionsvertrag

  • Erarbeiten eines neuen Konzessionsvertrages mit dem neuen Konzessionsträger oder wenn gewünscht nur durch uns.

11. Vergabevorschlag

  • Schriftliche Ausfertigung der Angebotsauswertung und Erstellen des daraus resultierenden Vergabevorschlags.